Sie sind hier: Aktuelles » Siegfried Binder spendet 2 000-Euro-Preisgeld an Förderverein Altenzentrum Holzgerlingen - Bürgermeister Wilfried Dölker und Jürgen Kalbfell loben generationenübergreifende Initiative

Siegfried Binder spendet 2 000-Euro-Preisgeld an Förderverein Altenzentrum Holzgerlingen - Bürgermeister Wilfried Dölker und Jürgen Kalbfell loben generationenübergreifende Initiative

Der mit 2000 Euro dotierte Geras-Preis wurde jetzt an Siegfried Binder verliehen. Der Holzgerlinger Pädagoge hat vor zwei Jahren die Initiative "Lebensnahes Lernen" an der Grund- und Werkrealschule im Berkenschulzentrum der Stadt Holzgerlingen ins Leben gerufen.Am 13.Oktober fand bei spätsommerlichen Temperaturen unser diesjähriges Herbstfest im Haus am Marktplatz statt.

Spendenübergabe im "Haus am Ziegelhof" von links: Bürgermeister Wilfried Dölker, Suzana Indir (Heimleiterin des DRK-Altenpflegeheims), Siegfried Binder, Claudia Muschko (Leiterin der Tagespflege) und Jürgen Kalbfell.

Siegfried Binder bei seiner Dankesrede bei der Preisverleihung. Daneben die frühere Bundesministerin Prof. Dr. Ursula Lehr, stellvertretende BAGSO-Vorsitzende.

Binder betreut die Klassen 5 bis 7 und die Integrationsklasse, also die Elf- bis 16-Jährigen. Im Fach "Lebensnahes Lernen" will er den Schülerinnen und Schülern nahe bringen, wie pflegebedürftige Menschen ihren Alltag im Alten- und Pflegeheim verbringen.
Geras ist in der griechischen Mythologie die Personifikation des sehr hohen Alters. Im Sommer 2016 hat die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO) den von Dr. Trude-Lotte Steinberg-Krupp gestifteten Geras-Preis ausgeschrieben für "neue Initiativen, die in vorbildlicher Weise dafür sorgen, dass das Leben von Menschen in Alten- und Pflegeheimen lebenswerter wird".
Der Senioren-Dachverband erhielt über 100 Einreichungen, durchweg gute Beispiele, die zeigen, wie viele Menschen sich für im Heim lebende Seniorinnen und Senioren engagieren. Sie tun es immer mit echter Anteilnahme und Begeisterung. Es wurde aber auch deutlich, dass nicht nur die Heimbewohnerinnen und -bewohner vom Einsatz der freiwillig Engagierten profitieren, sondern dass auch diese selbst ihre Tätigkeit als Gewinn erleben. Dies wurde in zahlreichen Bewerbungsschreiben deutlich.
Siegfried Binder will im Fach "Lebensnahes Lernen" den Schülerinnen und Schülern nahe bringen, wie pflegebedürftige Menschen ihren Alltag im Alten und Pflegeheim verbringen. Er fördert die Begegnung zwischen Jung und Alt, zwischen Schülern, Tagesgästen, den Heimbewohnern und nicht zuletzt auch mit den Pflegern und Betreuern. Es blieb nicht nur bei Besuchen; die Schüler brachten sich selbst in das Tages-Aktivitätsprogramm mit ein. Denn gemeinsames Tun, so Binders Ansatz, fördert das gegenseitige Verständnis.
Regelmäßig, jede Woche mittwochs von 10.30 bis 12 Uhr treffen sich Schüler und Bewohner im DRK-Altenpflegeheim "Haus am Ziegelhof" in Holzgerlingen. Siegfried Binder spielt alte, wohlbekannte Volkslieder auf der Gitarre, es wird in gemeinsamer Runde gesungen, viel erzählt und über alte Geschichten gelacht. Dann übernehmen die Schüler und Schülerinnen ein selbst vorbereitetes Gymnastikangebot.
Sogar Freundschaften entstehen durch den regelmäßigen Besuch

Die Heimbewohnerinnen und - Bewohner freuen sich, wenn die Integrationsschüler kommen; sie interessieren sich sehr für die fremden Länder, für deren Heimat, und freuen sich, etwas aus fernen Kulturen zu erfahren. Gleichzeitig erfahren die zugewanderten Schülerinnen und Schüler etwas über unser Land, lernen die deutsche Kultur kennen und zeigen großes Interesse an der Biografie der Seniorinnen und Senioren.
Und noch etwas: Siegfried Binder hat eine Labrador-Hündin "Amy", die regelmäßig bei den Besuchen dabei ist. Von den Bewohnerinnen und Bewohnern wird sie heiß und innig geliebt. Auf diese Weise erzeugen die gemeinsamen Stunden im DRK-Pflegeheim viel wiedergefundene Lebensfreude und ein festes Zusammengehörigkeitsgefühl, sogar Freundschaften entstehen.
Beeindruckt hat die Jury, dass der Pädagoge durch sein neues Unterrichtsfach "Lebensnahes Lernen" seinen Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit eröffnet - jenseits ihres Klassenzimmers - gesellschaftliche Realität zu erleben, Kontakte zu älteren Menschen zu haben, die sie ansonsten in ihrem Leben kaum oder nie hätten.

Sein Preisgeld in Höhe von 2 000 Euro hat Siegfried Binder jetzt dem Förderverein Altenzentrum Holzgerlingen gespendet. Bei der Übergabe im "Haus am Ziegelhof", an der Schülerinnen und Schüler der Werkrealschule Holzgerlingen ebenso teilnahmen wie Bewohnerinnen und Bewohner des Altenpflegeheim und verschiedene Pflegekräfte, würdigte Bürgermeister Wilfried Dölker mit herzlichen Worten des Dankes das beispielhafte generationenübergreifende Wirken Siegfried BInders sowie der Schülerrinen  und Schüler. Auch Jürgen Kalbfell, Chef der elf Altenpflegeheime des DRK-Kreisverbandes Böblingen, sparte nicht mit Lob und sagte, mit dem Projekt "Lebensnahes Lernen" werde ein leuchtendes Beispiel in die Gesellschaft gegeben. Die regelmässigen Besuche von Siegfried Binder mit seinen engagierten Schülerinnen und Schülern seien inzwischen ein fester Bestandteil im Leben der Bewohnerinnen und Bewohner des Altenpflegeheims geworden. Das spiegele sich in Lebensfreude und einem Zusammengehörigkeitsgefühl der Generationen wider. Nicht zuletzt motiviere Siegfried Binders beispielhaftes Wirken auch die Schülerinnen und Schüler dazu, später einmal ein Ehrenamt zu übernehmen sowie einen Beruf im Pflegebereich anzustreben.

18. December 2016 11:00 Uhr. Alter: 280 Tage